Ingwer-Tee gegen Schmerzen

Vorweg: Ingwer ist kein anerkanntes Schmerzmittel. Dennoch gilt die Wurzel als Allround-Hausmittel bei verschiedenen Leiden. Darunter auch Schmerzen in mehreren Körperregionen. Bitte beachten Sie: Bei Schmerzen sollten Sie grundsätzlich einen Arzt aufsuchen. Denn Sie wissen nicht, ob sich nicht hinter den Symptomen ein ernsthaftes Leiden versteckt. Ingwer-Präparate wie ein Ingwer-Tee können daher nur ergänzend und in Absprache mit dem Arzt empfohlen werden.

Wir führen an dieser Stelle einige Einsatzbereiche auf, bei denen Ingwer als schmerzlinderndes Hausmittel gilt. Der Aufguss wird außerdem in der traditionellen chinesischen Medizin schon sehr lange genutzt, um Schmerzen zu lindern. Wissenschaftliche Beweise gibt es nicht für alle Anwendungen.

Kopfschmerzen

Besser als ein Medikament, das den Organismus belastet, ist ein natürliches Mittel. Ingwer gilt als krampflösend. Da Kopfschmerzen in vielen Fällen auf eine Verkrampfung zurückführbar sind, kann die Wurzel mit ihren Wirkstoffen möglicherweise bei Spannungskopfschmerzen helfen.

Ingwer hilft offensichtlich bei Kopfschmerzen und Migräne. Es gibt Studien zu diesem Thema, die eine solche Wirkung nahelegen. Ingwer enthält ähnliche Substanzen wie das Arzneimittel Aspirin. Ein positiver Effekt wäre demnach durchaus erwartbar. Hinzu kommt das verbesserte Wohlgefühl durch die Wärme und Schärfe. Ideal ist es, eine frische Knolle kleinzuschneiden und mit kochendem Wasser aufzugießen. Der Wirkstoffgehalt ist so etwas höher als bei gekauftem Tee.

Zahnschmerzen

Ingwer soll bei Zahnschmerzen lindern wirken können. Seine entzündungshemmende Wirkung soll zu einem schnelleren Abklingen von Schmerzen und Zahnfleischentzündungen beitragen. Dennoch: Zahnschmerzen resultieren häufig aus behandlungsbedürftigen Problemen, die ein Zahnarzt ergründen sollte.

Ingwer wird unter anderem eine antiseptische Wirkung nachgesagt. Daher kann er als Tee oder Öl bei Zahnfleischproblemen die Symptome möglicherweise lindern. Als Hausmittel geht dieser Einsatzbereich auf Indien zurück. Dort mischten die Menschen schon vor langer Zeit aus Ingwer, Honig, Öl, Zimt, Bengalpfefferpulver und Salz eine Zahnpasta.

Halsschmerzen

Halsschmerzen können sehr lästig und unangenehm sein. Das schlucken fällt schwer, der Appetit sinkt. Zugleich entwickelt sich häufig ein unangenehmer Mundgeruch. Eine Alternative kann möglicherweise Ingwer sein. Dessen Inhaltsstoffe gelten als schmerzlindernd, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd. Diese Effekte wirken bei Halsschmerzen förderlich.

Betroffene sollten den Ingwertee aus einer kleingeschnittenen, frischen Knolle konsumieren. Diese wird mit heißem Wasser übergossen und rund zehn Minuten ziehen gelassen. Nach Geschmack sind Zitrone, Zimt oder Honig leckere Begleiter.

Muskelschmerz

Wer täglich etwas rohen oder hitzebehandelten Ingwer zu sich nimmt, spürt Muskelschmerzen in Folge von Überanstrengungen angeblich weniger stark. Das behauptet zumindest eine Forschergruppe der University of Georgia in der Zeitschrift „Journal of Pain“. In einer Studie hatten die Wissenschaftler Probanden zwei Gramm von rohem oder hitzebehandeltem Ingwer in Kapselform verabreicht und einer Kontrollgruppe Placebos gegeben. Ziel war die Wirkung auf Muskelschmerzen nach Überanstrengung (hier: Armdehnungen) zu prüfen. Die Forscher maßen die Entzündungswerte und fragten eine Selbsteinschätzung ab. Das Ergebnis: Der Schmerz in der „Ingwergruppe“ war messbar am ersten Tag erträglicher als der in der Placebogruppe. Nach zwei und nach drei Tagen waren allerdings zwischen den Gruppen kein Unterschied mehr festzustellen. Problem: Die Studie konnte nur mit einer sehr kleinen Zahl von Personen stattfinden. Die Ergebnisse gelten zudem nur für geringe Schmerzen.

Wer mag, kann Ingwer als Tee zu sich nehmen oder beim Kochen als Gewürz ähnlich wie Knoblauch nutzen. Das kann ein frischeres Gefühl nach körperlicher Anstrengung bedeuten. Ohnehin sind solche Gerichte aber sehr lecker.

Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen sind neben Zahnschmerzen die wohl übelsten Schmerzen, die man auszuhalten hat. Sie können auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen, die unbedingt medizinisch zu behandeln ist.

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen wie ein Zweibelsäckchen beruhen fast immer auf einem Wärmeeffekt. Das gilt auch für Ingwer. Als Öl angewandt kann die Wurzel eine gewünschte entzündungshemmende Wirkung unterstützen. Demnach soll ein Tropfen Öl in den Gehörgang eingeführt werden. Aber Vorsicht: Betroffene sollten vorab Ihren Arzt fragen.

Mehr Artikel über Ingwer

Ingwer-Tee bei verschiedenen Beschwerden

Ingwer-Tee bei verschiedenen Beschwerden

Es gibt eine Reihe von Beschwerden, bei denen Ingwer oder Ingwer-Tee einen positiven Effekt haben soll. Wir stellen Ihnen einige davon vor. Herz-Kreislauf-System Viele Menschen...

Ingwer-Tee und Verdauungsprobleme

Ingwer-Tee und Verdauungsprobleme

Ingwer-Tee kann bei Verdauungsproblemen eine gute Unterstützung sein, um Magen, Darm und Blase wieder in den Griff zu bekommen. Bei Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Krämpfe oder...

Ingwer-Tee bei Erkältungen

Ingwer-Tee bei Erkältungen

Erkältungskrankheiten sind ein Volksleiden. Linderung schaffen neben Medikamente insbesondere Hausmittel. Dazu zählen Tees und Aufgüsse. Ingwer-Tee wird eine besonders positive...