Ingwer und die moderne Medizin

Die „Kraft-Knolle“ Ingwer wird in der heutigen Zeit verstärkt wissenschaftlich untersucht, man fand zahlreiche nützliche Wirkungen in Extrakten der Pflanze. Sie hat eine antibiotische und immunstimulierende Wirkung und unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte. Ingwer fördert die Sekretion der Verdauungssäfte und die Darmbewegung. Zudem ist Ingwer ein starkes Antioxidans, bindet damit die Sauerstoffradikale im Organismus und schützt vor Zerstörungsprozessen in den Zellen. Ingwer ist die „Frischhalte-Knolle“ und „Jungbrunnen“ gegen viele vorzeitige Alterserscheinungen.

Ingwer auf dem Prüfstand der Wissenschaftler

Die WHO (World Health Organisation, Glossar5) spricht Ingwer eine Wirkung gegen entzündliche Erkrankungen wie Magengeschwüren und rheumatischen Beschwerden zu. Die deutsche Expertengruppe KOMMISSION E (Glossar1) bewertet Ingwer auf Grund seiner Wirkungen gegen Magen-Darm-Beschwerden und der Verhinderung von Reisekrankheiten in Wirksamkeit und Sicherheit mit „sehr geeignet“. Die Kommission sieht zudem als äußerst positiven Nebeneffekt, dass über Ingwer keinerlei negative Nebeneffekte in Form von unerwünschten Nebenwirkungen bekannt sind.

Die Expertengruppe schreibt Ingwer folgende Wirkungen zu:

  • verhindert Übelkeit und Erbrechen.
  • steigert die Kontraktionskraft des Herzmuskels.
  • fördert die Speichel- und Magensaftsekretion.
  • regt die Galle an.
  • steigert die Darmbewegung und –anspannung.

Die KOMMISSION E/ESCOP (Glossar2)

…sieht eine gesicherte Wirkung von Ingwer bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden.

  • Verdauungsbeschwerden (Dyspeptische Beschwerden)
  • Vorbeugung vor Reisekrankheit

Laut Volksmedizin und Ärzte-Erfahrung hilft Ingwer bei

  • Appetitlosigkeit und zur Anregung der Verdauungssäfte
  • Arteriosklerose
  • Cholesterinämie (cholesterinsenkend)
  • Durchfall, Dyspepsie, Blähungen, Kolikschmerzen
  • Krebs-Vorbeugung
  • Magenbeschwerden
  • Rheuma und Muskelschmerzen
  • Postoperative Übelkeit
  • Übergewicht, Gewichtsreduktion
  • Vorbeugung der Alterung

Organe, denen Ingwer helfen kann:

  • Augen: Grauer Star
  • Herz, Kreislauf und Gefäße: Erhöhte Fettwerte
  • Kopf, Gehirn und Nerven: z. B. Alzheimer
  • Magen, Darm und Speiseröhre: Blähungen, Durchfall, Erbrechen, Malabsorption (schlechte Aufnahme der Nährstoffe vom Darm)

Wo soll Ingwer nicht eingesetzt werden

Es gibt allerdings auch einige Punkte, bei denen Ingwer nicht eingesetzt werden sollte: Zum Beispiel bei Kindern unter 6 Jahren und bei Schwangerschafts-erbrechen. Bei Gallenleiden dürfen Ingwer und Ingwerprodukte nur nach Rücksprache mit dem Arzt gegessen oder eingenommen werden.

Mehr Artikel über Ingwer

Ingwerwurzel gegen Beschwerden

Ingwerwurzel gegen Beschwerden

Die Ingwerwurzel bietet Ihnen viele Vorteile, einschließlich der Fähigkeit, Kopfschmerzen und Erkältungen zu behandeln. Eine der häufigsten Anwendungen der Ingwerwurzel ist die...

Ingwer selbst anbauen

Ingwer selbst anbauen

Ingwer ist eine Staude, die sich mit unterirdischen Sprossachsen, den Rhizomen, vegetativ vermehrt. Aus den knolligen Abschnitten der Rhizome treiben bis 1 Meter lange,...