Ingwer Tee und frischer Ingwer bei Magenschmerzen

Magenschmerzen sind nie schön und können den Tag vermiesen. Daher ist es gut, zu handeln, wenn man die leichtesten Magenbeschwerden merkt. Hier heißt es nicht, dass es gleich Medikamente sein müssen, zwischen denen man sich meist nicht entscheiden kann und die Nebenwirkungen mit sich bringen. Gesünder geht es mit Ingwer Tee, der bei Magenschmerzen eine gute Hilfe ist. Der Magen wird schnell beruhigt, denn Ingwertee wirkt gut bei Entzündungen und wärmt von innen.

Wer sich erbrechen muss, erhält durch den Ingwertee eine gesunde Flüssigkeit, die gut zum Magen ist. Einmal probiert, möchte man darauf nicht mehr verzichten. Gerade das Wachstum von Helicobacter pylori kann vermieden werden, wenn man regelmäßig Ingwertee trinkt und somit werden die Magenbeschweren auch gelindert. Die Magenschleimhautentzündung an der so viele Menschen leiden, lässt sich bessern und der Tag wird endlich wieder schön. Schon bei den kleinsten Beschwerden kann man handeln und sich mit dem Ingwertee behelfen. Eine Kur damit, bewirkt, dass man so schnell auch keine Magenschmerzen mehr bekommen wird. Ingwer schützt die Schleimhäute und wirkt dabei noch durchblutungsfördernd, was gut für die Heilung ist.

Wie viel Ingwertee und welcher?

Ingwertee ist eine sehr gute Hilfe bei Magenschmerzen. Allerdings muss es hochwertiger Tee sein und nicht aus dem Supermarkt stammen. Auf jeden Fall dann, wenn man eine gute Wirkung erwartet. Drei Tassen Ingwer am Tag sollten es sein, entweder hochwertiger Tee aus dem Shop oder selbstgemachter Tee. Der Tee sollte in kleinen Schlucken getrunken werden, denn so kann er am besten wirken. Einfach heruntergestürzt würde man den Magen mit dem heißen Tee nur reizen. Bei kleinen Schlucken breitet sich eine wohlige Wärme im Magen aus und man wird schnell merken, dass die Beschwerden sich bessern.

Es gibt zwar auch Ingwerkapseln, aber diese sind nicht so besonders wertvoll wie Ingwertee. Wer Medikamente für die Magenbeschwerden einnimmt, sollte den Tee erst einmal mit seinem Hausarzt absprechen. Denn Ingwertee kann durchaus auch Nebenwirkungen mit sich bringen, vor allem in Kombination mit so manchen Medikamenten. Davon abgesehen ist es nie verkehrt, den Hausarzt auf den Magen schauen zu lassen. Er kann feststellen, was generell vorliegt und wird seinem Patienten dahingehend beraten können. Nicht immer sollte man Magenbeschwerden auf die leichte Schulter nehmen. Am Wochenende kann man erst einmal den Ingwertee einsetzen und schauen wie dieser wirkt. In der Woche sollte man trotzdem erst zum Arzt und kann sich dann den Ingwertee besorgen, um sich nebenher zu behelfen.

Mehr Artikel über Ingwer

Ingwersud gegen Krämpfe

Ingwersud gegen Krämpfe

Krämpfe können recht verschieden sein. So gibt es Magenkrämpfe, Darmkrämpfe, Wadenkrämpfe und vieles mehr. Es ist oft schwer, eine gute Medizin zu finden, die gut wirkt....

Ingweröl gegen Ohrenschmerzen

Ingweröl gegen Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen sind neben Zahnschmerzen die wohl übelsten Schmerzen, die man auszuhalten hat. Wer einmal unter Ohrenschmerzen leiden musste, versteht, warum Kinder so stark...