Ingwertee bei Blasenentzündung

Ingwer Tee gegen Blasen- und Harnwegserkrankungen

Alle Blasen – und Harnwegserkrankungen können recht schmerzhaft sein und gehören auf jeden Fall in ärztliche Hände. Aber trotzdem kann man nebenher auch  noch etwas für sich tun, so mit Kräutern und Naturheilmitteln. Brennnesseltee zum Beispiel wird sehr oft empfohlen, weil man damit die Blase so richtig gut durchspülen können soll. Noch besser geht es aber auch und das mit Ingwer Tee und zusätzlich mit Ingwer Sud. Wer beide Varianten für sich einsetzt, kann die Schmerzen extrem lindern und dafür sorgen, dass sich die Erkrankung auch bessert. Ingwer hat einige Vorteile zu bieten, die man für sich einsetzen sollt. So ist Ingwer entzündungshemmend, was sehr gut für die Blase und Harnwege ist. Auch wenn der Ingwer Tee bis zur Blase einen weiten Weg hat, verliert er seine Wirkung nicht und kann eine Entzündung vor Ort behandeln. Mit dem Sud macht man sich Wickel, denn oft haben die Patienten auch Schmerzen im Unterbauch und hingen im Kreuz. Wer ärztlich behandelt wird, macht sich Umschläge mit dem Sud, denn so wirkt der Ingwer auch äußerlich ganz gut. Von außen ist er entkrampfend, was enorm wichtig bei den Schmerzen ist. Man kann sich wieder besser setzen und auch legen.

Die regelmäßige Anwendung von Ingwer Tee bei Blasen- und Harnwegserkrankungen sind wichtig

Wer möchte, dass der Ingwer Tee auch hilft, muss diesen selbstverständlich ordentlich einsetzen. Drei Tassen Ingwer Tee werden  bei Blasen- und Harnwegserkrankungen empfohlen. Umschläge kann man im Grunde so oft machen, wie man dieses möchte und wie sie helfen. Die antibakterielle Wirkung und die fiebersenkende, wie auch schmerzlindernde Wirkung von Ingwer Tee ist nicht zu unterschätzen. Auch wenn es „nur“ ein Tee ist, kann er sehr viel Wirkung mit sich bringen. Nicht umsonst empfehlen sogar viele Ärzte den Ingwer Tee gegen Blasen- und Harnröhrenerkrankungen. Der Tee wirkt auch gut bei Bluthochdruck, bei Wechseljahrbeschwerden, bei Magenproblemen und vielen anderen gesundheitlichen Problemen. Nebenbei wird auch das Immunsystem gestärkt, was nicht unwichtig ist, wenn man krank ist. Schon nach wenigen Tassen Tee und einigen Auflagen auf Bauch oder Kreuz, werden sich die Schmerzen verbessern. Dazu noch die Medikamente vom Arzt und schon bald ist die Krankheit überstanden. Leider ist es immer eine Geduldsfrage, bis Medikamente und Ingwer Tee perfekt helfen. Aber als Zusammenspiel sind sie sehr zu empfehlen. Vorab sollte man den Arzt aber darauf ansprechen, dass man den Ingwertee einsetzen möchte. Denn dieser kann auch einige Nebenwirkungen mit sich bringen, was vorab geklärt sein muss.