Ingwer ernten, zubereiten und lagern

Ingwer ist typisch für Länder mit einem warmen und feuchten Klima. Aber die Pflanze lässt sich sehr gut auch in Deutschland kultivieren. Dazu berichten wir hier. Das lateinisch Zingiber officinale Roscoe bezeichnete Gewächs mit den Wunderknollen ist übrigens eine der wenigen von den 50 angenehm essbaren Arten der Zingiber-Pflanze. Wir erklären Ihnen, was Sie nach dem erfolgreichen Anbau beachten sollten. Ernte, Zubereitung und Lagerung.

Ingwer ernten

Erntezeit ist grundsätzlich im Herbst. Ein deutliches Zeichen sind die Blätter. Diese verfärben sich gelb. Ziehen Sie dann die Triebe vorsichtig aus der Erde. Schneiden Sie das ab, was Sie als Ingwerknolle kennen. Entfernen Sie alle Triebauswüchse und reinigen Sie die Knolle gründlich.

Wenn Sie weiter Ingwer anbauen möchten, sollten Sie die Pflanze vor der Ernte teilen. Der sichtbare Teil zieht sich dann zurück. Achten Sie darauf, dass die Pflanze keinen Frost abbekommt.

Tipp: Die Blätter der Pflanze können Sie ebenfalls ernten. Sie sind eine schöne Ergänzung für frische Salate.

Ingwer lagern

Bei der Lagerung sollten Sie beachten, dass Ingwer ungekühlt nach einigen Tagen anfängt auszutrocknen. Sie können zwar die Schnittstelle frisch anschneiden, aber es gehen dann doch einige Wirkstoffe verloren. Kühlen Sie daher die Ernte gut. Im Kühlschrank hält er sich – ggf. in Papier gewickelt wenigstens ein bis zwei Wochen, in Alufolie sogar rund vier Wochen. Er lässt sich auch einfrieren, dabei sollten Sie aber eine Schockfrosting-Funktion nutzen.

Es gibt eine Alternative zu Kühlung. Füllen Sie ein Gefäß mit neutralem Speiseöl und geben Sie etwas Traubenzucker hinzu. Füllen Sie es mit Ingwer auf. Dann lassen Sie den geschälten Ingwer hinein. Auf diese Weise hält die Knolle nicht nur sehr lange, sondern Sie können auch zusätzlich das dann würzige Öl zum Kochen weiterverwenden.

Ingwer zubereiten

Den stärksten Effekt hat die Knolle, wenn Sie diese frisch zerschneiden. Dann ist der Geschmack besonders scharf und intensiv, die Wirkstoffe setzen sich optimal frei. Die Knolle sollte noch fest, prall und schön saftig sein. Sobald sich die Schale etwas wellt, ist der Ingwer nicht mehr frisch. Schälen sie das Gewürz am besten so dünn wie möglich, da sich direkt unter der Schale die meisten Mineralien befinden.

Weil es eine große Vielfalt an Rezepten mit Ingwer gibt, findet jeder noch so wählerischer Esser den für sich richtigen Geschmack. Wenn sie den Geschmack in Eintopfgerichten, Soßen, Konfitüren oder anderen Mahlzeiten verfeinern wollen, sollten Sie die Knolle in kleine Scheibchenzerschneiden oder fein zerreiben. Fügen Sie die geschnittene Knolle am besten erst hinzu, wenn das Gericht bereits anfängt zu kochen.

Mehr Artikel über Ingwer

Ingwer selbst anbauen

Ingwer selbst anbauen

Ingwer ist ein echter Allrounder. Doch er stammt häufig aus China oder anderen weit entfernten Ländern. Wer mag, kann ihn jedoch auch selbst anbauen. Kurze Infos zur Pflanze...

Ingwer-Tee zum Abnehmen

Ingwer-Tee zum Abnehmen

Eine Diät mit Ingwer-Tee – geht das überhaupt? Die Inhaltsstoffe der Wurzel haben jedenfalls offenbar Einfluss auf die Fettverbrennung und „Entschlackung“ des Körpers. Beides...