Ingwer bei Herz und kreislaufproblemen

Inger Tee bei Herz- und Kreislaufproblemenh

Viele Menschen leiden unter Herz- und Kreislaufproblemen. Dies kann das vegetative Herzstolpern sein, es kann die leichte Tachykardie bei Stress sein. Ebenso fallen der niedrige und der hohe Blutdruck unter die Herz- und Kreislaufprobleme, wenn es so ist, dass man darunter leidet. Gerade hoher Blutdruck ist gefährlich, denn so mancher Schlaganfall oder Herzinfarkt kann dadurch ausgelöst werden. Somit sollte man anfangen, an sich zu denken. Aber nicht immer müssen es Medikamente sein, die eher schaden, als dass sie helfen. Es gibt auch Heilmittel, die der Natur entstammen und die derzeit absolut im Trend sind. Immer mehr Menschen greifen gerne zu diesen Produkten, um die chemischen Substanzen der Medikamente aus dem Körper zu halten.

Hinter „Herz-Kreislauf-Problemen“ steht eine Vielzahl von Erkrankungen – alle betreffen das Herz direkt oder die Gefäße (Arterien). Heute zählen sie in den Industrieländern zu den häufigsten Todesursachen. Der Hauptauslöser Arterienverkalkung wird u. a. durch falsche Ernährung, Genussmittelmissbrauch, Bewegungsmangel und Dauerstress verursacht. Haben sie Probleme mit Herz und Kreislauf, stellen Sie zuerst Ihre Ernährung um. Reduzieren Sie die tierischen Fette in Ihrer Nahrung und kochen Sie so häufig wie möglich mit frischem Ingwer. Dazu trinken Sie mehrmals am Tag Ingwertee. Auch eine morgendliche Abreibung kurbelt den Kreislauf an. Dehnen und Strecken, die Katze macht uns es vor. Machen Sie es ihr beim Aufstehen nach und massieren Sie mit einem Massagehandschuh inklusive 2-3 Tropfen Ingweröl Arme und Beine, dann Brust und Bauch jeweils in Herzrichtung – eine belebende Art, den Tag zu beginnen!

Auch bei Ingwer sollte man den Rat des Arztes einholen

Aber bitte immer mit Vorsicht: Man sollte auch bei Naturheilmitteln den Rat des Hausarztes einholen. Denn nur wenn er zustimmt, wird man sich wirklich einer guten Sache zuwenden und vielleicht noch medikamentös unterstützt werden. Ein gutes Naturheilmittel, welches sogar Hausärzte oft empfehlen, ist Ingwer. Ingwer kann den Blutdruck regulieren und das Blut verdünnen, beides ist natürlich gut für das Herz- Kreislaufsystem. Aber die Wirkung muss beobachtet werden, denn wie bei vielen Naturheilmitteln, reagieren nicht alle Nutzer gleich auf Ingwer. Aber probieren kann man es, wenn man unter Beobachtung des Hausarztes bleibt.

Ingwer Tee regt die Durchblutung an

Ingwer regt wie auch Knoblauch die Durchblutung an. Durch freie Gefäße kann das Blut besser fließen, das Herz wird in seiner Pumpfunktion entlastet. Ingwer stärkt zudem den Herzmuskel – auch dadurch wird das Herz unterstützt: Es schlägt kräftiger und langsamer. Ingwer Tee bei Herz- und Kreislaufbeschwerden kann sehr Gutes bewirken. Was aber nicht heißt, dass man gänzlich auf Medikamente verzichten kann. Dies bestimmt alleine der Hausarzt oder der zu behandelnde Kardiologe.

Ingwer Tee kann die Arterien frei halten und sogar die Verkalkung verhindern, dies ist sehr gut und spricht auf jeden Fall für die gelegentliche Tasse Ingwer Tee. Auch werden durch den Tee die Fettverbrennung und der Stoffwechsel auf Trab gebraucht und eine Diät kann besser und schneller wirken. Auch ist ein langsamer Stoffwechsel die Ursache für hohen Blutdruck und genau hier kann dann der Ingwer Tee mehr als positiv wirken.

Ingwer bringt den Stoffwechsel in Schwung

Im Grunde sollte man sich schnell mit dem Arzt absprechen und den Tee für sich nutzen. Leichter kann es nicht gehen, wenn man den Stoffwechsel in Schwung bringen möchte und auch den Blutfluss regulieren will. Die Schulmedizin ist immer wieder begeistert von Ingwer, der so viel bewirken kann und das ohne Medikamente, die Leber und Niere schädigen oder sonstige Nebenwirkungen mit sich bringen. Ingwer kann natürlich auch Nebenwirkungen mit sich bringen, aber nicht solche, wie die Medikamente und meist auch erst bei einer längeren Dauer. Für das gesunde Herz- Kreislaufsystem haben schon viele Menschen dem Ingwer Tee zu sich genommen und von diesem Tee profitiert.