Ingwer-Tee – der leckere Aufguss

Ingwer ist schon seit sehr langer Zeit im asiatischen Raum für seine Wirkung bekannt. Er wird als Gewürz oder als Ingwer-Tee bzw. als Ingwerwasser genutzt. Auf dieser Seite möchten wir unserer Leserschaft vor allem Ingwer als Aufguss vorstellen. Denn als Tee schmeckt die „Wunderknolle“ sehr gut und gilt als Hausmittel. Dennoch stellen wir Ihnen auch Gerichte vor, in denen die Wurzel in der Küche für das gewisse Etwas sorgt.

Ingwer-Aufguss

Die traditionelle Gewürz- und Heilpflanze gehört botanisch zu den Gewürzlilien und wächst ausschließlich in Regionen mit tropischem und subtropischem Klima, kann aber auch bei guten Standorten in unseren breiten kultiviert werden. Sie hat insbesondere in Südostasien eine sehr lange Tradition in der chinesischen Medizin und als wichtiges Mittel im indischen Ayurveda.

Ingwer ist eine tolle Knolle – vielseitig und dazu echt lecker: Hühnersuppe, Pfannengemüse oder Keksen gibt er das gewisse Extra. Das Rhizom hat heute in Deutschland in erster Linie wegen seines exotischen, scharf-würzigen Aromas viele Freunde. Aber die Knolle ist viel mehr als ein exotisches Gewürz: Sie gehört weltweit zu den wohl gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Mehr noch: Sie schmeckt. Als Zutat in Speisen, aber auch in Form von Ingwer-Tee!

Ingwer-Tee – lecker, gesund, wohltuend

Ingwer-Zitronen-Tee

Ob als purer Aufguss oder als Mischung mit anderen Zutaten und echten Teesorten: Ingwer überzeugt nicht nur in Topf und Pfanne, sondern auch in Tasse und Kanne. Wie wäre es mit einem Aufguss aus Ingwer und Zitrone? Oder lieber etwas Orange und Minze? Vielleicht mit Honig abrunden? Oder stehen Sie auf grünen Tee? Dann verfeinern Sie diesen mit ein paar Ingwerstücken. Das Gute an diesem wundersam-leckeren Rhizom ist die Vielseitigkeit. Heißer Aufguss, kalte Getränke, scharfe Zutat.

Unser Tipp: Nutzen Sie frische Wurzeln und schneiden Sie diese zum Aufbrühen auf. Frisch zubereitet schmeckt der Aufguss nicht nur besser. Seine Wirkung entfaltet sich leichter. Aufgüsse aus Teebeuteln oder lose Mischungen können nicht mithalten, sind aber komfortable Kompromisse.

Wirkung

Einige Studien legen nahe, dass Ingwer bei einigen Beschwerden wie Erkältungen, Verdauungsproblemen, Kopfschmerzen, aber auch Reisekrankheiten u. Ä. einen positiven Effekt haben kann. Da beim Aufguss das heiße Wasser die Inhaltsstoffe der Wurzel gut löst, ist Tee ein besonders gutes Medium, um eine entsprechende Wirkung zu erzielen.

Einige Untersuchungen legen nahe, dass besonders die enthaltenen Scharfstoffe (Gingerol, Shogaole) und ätherischen Öle einen postiven Effekt auf die körpereigenen Abwehrkräfte haben. Seit 1997 ist Ingwer als Heilwurzel für das Indikationsgebiet „Dyspeptische Beschwerden“ (Völlegefühl, Magenkrämpfe, Bauchschmerzen) in das deutsche Arzneimittelbuch aufgenommen (Glossar 4). Zudem ist nachgewiesen, dass die Wurzel bei Reiskrankheiten ein Therapieansatz sein kann (Kommission E).

Ingwer

Speziell bei Erkältungen ist eine Tasse Ingwer-Tee offenbar nicht nur gesund, sondern schmeckt auch ganz hervorragend. Daher ist die Wurzel auch abseits von Beschwerden ein Genuss für Zwischendurch.

Mehr Artikel über Ingwer

Ingwer-Tee bei verschiedenen Beschwerden

Ingwer-Tee bei verschiedenen Beschwerden

Es gibt eine Reihe von Beschwerden, bei denen Ingwer oder Ingwer-Tee einen positiven Effekt haben soll. Wir stellen Ihnen einige davon vor. Herz-Kreislauf-System Viele Menschen...

Ingwer-Tee gegen Schmerzen

Ingwer-Tee gegen Schmerzen

Vorweg: Ingwer ist kein anerkanntes Schmerzmittel. Dennoch gilt die Wurzel als Allround-Hausmittel bei verschiedenen Leiden. Darunter auch Schmerzen in mehreren Körperregionen....

Ingwer-Tee und Verdauungsprobleme

Ingwer-Tee und Verdauungsprobleme

Ingwer-Tee kann bei Verdauungsproblemen eine gute Unterstützung sein, um Magen, Darm und Blase wieder in den Griff zu bekommen. Bei Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Krämpfe oder...